Amtzell trauert um Margret Albrecht

AMTZELL – Mit großer Dankbarkeit und Trauer hat Amtzell am 9. April von Margret Albrecht Abschied genommen.

Über viele Jahre hinweg hat Margret Albrecht engagiert in der Amtzeller Kirchengemeinde St. Johannes & St. Mauritius mitgearbeitet und wesentliche Akzente gesetzt. Von 1970 bis 2000 war sie Mitglied des Kirchengemeinderates, die letzten 5 Jahre als 2. Vorsitzende. Sie arbeitete mit am Pfarrverband, dem Vorläufer der Seelsorgeeinheit „An der Argen“. Bei der letzten Renovation unserer Pfarrkirche in den 90er-Jahren flossen ihre Ideen in die künstlerische Ausgestaltung ein.

Auch nach ihrem Ausscheiden aus dem Gremium blieb sie der Kirchengemeinde tief verbunden: als Lektorin, Leiterin von Wort-Gottes-Feiern in Kirche und Altenheim (von 1988 bis 2018) und als Verantwortliche für Abschiedsgebete. Vor allem die Begleitung von Sterbenden und Trauernden wurde ihr zur Herzenssache.

Glaubensinhalte über das Medium Kunst zu vermitteln, war eines ihrer Anliegen. Das gelang ihr in Malprojekten im Rahmen der Firmvorbereitung, im gemeinschaftlichen Malen von Fasten- und Kreuzwegbildern und bei der Gestaltung von Osterkerzen. Über Jahrzehnte hinweg entstanden unter ihrer Regie die Osterkerzen für die Pfarrkirche, das Altenheim und die evangelische Gemeinde – dies als Zeichen ökumenischer Verbundenheit.

Margret Albrecht hat bleibende Spuren hinterlassen. Ihr großes Herz, ihre Impulse, ihr Rat werden fehlen. Die Kirchengemeinde ist ihr zu großem Dank verpflichtet und wird sie in lieber Erinnerung behalten.