Amtzeller Sternenzauber

Der Stern über Bethlehem war damals ein Zeichen der Hoffnung in einer Zeit, in der dies bitter nötig war.

Der Stern über Bethlehem war damals ein Zeichen der Hoffnung in einer Zeit, in der dies bitter nötig war. Auch heute tut ein Hoffnungs-und Mutmachzeichen gut.

Wir laden Sie darum ein, beim Amtzeller Sternenzauber mitzumachen. So gehts: Basteln Sie einen Stern aus einem Material Ihrer Wahl und schreiben Sie einen Text, Satz, Gedicht adventlicher oder anderer Art darauf, der Hoffnung verbreitet oder einfach gut tut. Befestigen Sie ein Band zum Aufhängen daran.

Hängen Sie ihn an einem der folgenden Sternenzauberorten auf: St. Gebhard, Wohnanlage für Jung und Alt, Katholische Kirche, Evangelische Kirche, Cafe Herzraum am Schloss und am Brunnen in Pfärrich.

Wer möchte darf sich dann an diesen Stationen einen Stern pflücken und als Hoffnungszeichen zuhause aufhängen. Natürlich kann man auch einen Stern für jemanden pflücken, der oder die das Haus nicht verlassen kann. Ab 1. Advent können in der gesamten Adventszeit Sterne aufgehängt und gepflückt werden. Laden Sie Kinder und Erwachsene ein, mitzumachen.

Lassen Sie uns gemeinsam Amtzell zu einem Ort der Zuversicht machen.

Ihr Team vom Amtzeller Adventskalender : Claudia von Busse (Wohnanlage für Jung und Alt), Albana Heidel (Kath. Kirche) Philipp Schmid und Christina Milz (Musikkapelle Amtzell) Paul Locherer (Füreinander-Miteinander) Pfarrehepaar Christoph und Helena Rauch (Evang. Kirche)