Familengottesdienst zu Erntedank

PRIMISWEILER – Bei wunderbarem herbstlichem Sonnenschein feierte die Kirchengemeinde St. Clemens am Sonntag, 30.09.2018 das Erntedankfest.

Körnerbild "Zachäus auf dem Baum"

Der Einladung zum Familiengottesdienst waren zahlreiche Kinder und Familien gefolgt. Nach dem Einzug von Pfarrer Galm und Frau Schweizer mit den Ministranten eröffnete die Pastoralreferentin den Gottesdienst und stimmte auf das Erntedankfest ein. Statt einer Lesung gab es die Geschichte von den „beiden Brüdern vom Berg Morija“ (gut pantomisch dargestellt von Gregor Nadig und Daniel Musaj). Beide Brüder arbeiten Tag für Tag zusammen auf ihren Getreidefeldern und ernten immer die gleiche Menge. Da sie sich gegenseitig gut versorgt wissen wollen, schenken sie heimlich immer nachts ihre Ernte dem anderen. Da dies jeder heimlich tut, ist doch morgens immer alles gleich wie am Abend zuvor. So geht es mehrere Nächte, bis sie aufeinandertreffen und sich daran freuen, dass ihre Sorge um den anderen gleich groß ist. Im weiteren Verlauf des Gottesdienstes lasen Kinder die Fürbitten vor, wie zu Beginn auch schon die Kyrie-Rufe.
Am Ende der Messfeier bedankte sich Pfr. Galm bei Frau Martin, Frau Schindele und Frau Sailer für die Gestaltung des Erntedankaltares. Vor dem Altar zog das Körnerbild mit dem Motiv des „Zachäus auf dem Baum“ die Blicke aller Gottesdienstbesucher in den Bann.
Ein Kunstwerk, wie Pfarrer Galm es in seinen Dankesworten beschrieb, das viele Stunden Arbeit kostet. Einen großen Dank hierfür an Gisela und Sabine Straub. Der Gottesdienst wurde auch vom Clemens Chor mitgestaltet, der unter anderem mehrstimmige Gottesloblieder eingeübt hatte und so neue Lieder bekannt werden lässt. Nach dem Gottesdienst wurde draußen, wie es die Brüder in der Lesung vorgemacht haben, Brot brüderlich geteilt. Mehr Bilder hier