Gott will Dir Gutes tun

ACHBERG - „Berührend“, „einfühlsam“, „spontan“, „überraschend“, „familiär“ -

so beschrieben die Besucher nach dem Gottesdienst am Sonntag, den 31. März in der Pfarrkirche St. Michael in Esseratsweiler das Erlebte. Gertrud Geiger, die in der Seelsorge bei Menschen mit Behinderung tätig ist, feierte einen gemeinsamen Gottesdienst, der unter dem Motto "Ich will Dir Gutes tun" stand. Sie stellte die Geschichte vom verlorenen Sohn, lebendig und in leichter Sprache erzählt, in den Mittelpunkt. Dabei waren die Gottesdienstbesucher keineswegs nur passive Zuhörer oder Zuschauer, ganz im Gegenteil: Jeder war eingeladen, seine Bitten direkt an Gott zu richten. Und so, wie Gott uns Gutes tut, sollen auch wir unserem Nächsten Gutes tun. Mit lachenden und leuchtenden Augen haben sich die Gottesdienstbesucher gegenseitig die Hände eingecremt, das Brot geteilt und am Ende segnend die Hände über den Banknachbarn gehalten. Alles in allem ein besonderer Gottesdienst, der Lust auf mehr macht und der nicht nur Personen mit Behinderung anspricht, sondern auch ideal für Familien mit Kindern ist. Die nächsten Termine sind am 2. Juni, 15. September und am 17. November jeweils um 16.00 Uhr in Esseratsweiler.