Konzert in der Hl.-Kreuz-Kapelle

AMTZELL – Über ein abwechslungsreiches Konzert zum Erntedank konnten sich die zahlreichen Besucher der Heilig-Kreuz-Kapelle am Sonntag, dem 1. Oktober, freuen.

Eingeladen hatte das Holzbläserquintett 4plus1, drei Musiker und zwei Musikerinnen der Region: Selina Müller (Flöte), Vanessa Sigg (Oboe), Benedikt Sigg (Horn), Benjamin Sigg (Fagott) und Markus Sigg (Klarinette). Was alles hinter dem Namen stecken kann, erläuterte Benjamin Sigg. 4 + 1: Das sind 4 Holzbläser und 1 Blechbläser, 4 sind verwandt, einer ist es nicht (trotz des Namens „Sigg“), 4 tragen Brille, einer nicht, 4 sind dunkelhaarig, eine ist blond …

4 Komponisten standen dann auch auf dem Programm (+ eine Zugabe), durch das Benjamin Sigg mit Erläuterungen zu Titel und Komponisten führte. Los ging es mit einem Arrangement alter ungarischer Tanzmelodien von Ferenc Farkas. Mit dem Bläserquintett g-moll von Franz Danzi folgte ein klassisches Stück, getragen dann eher das von Benjamin Sigg bearbeitete A Chloris von Reynaldo Hahn. Mozart zum Schluss des offiziellen Programms begeisterte das Publikum, das nach der Zugabe gern eine Spende für diesen Hörgenuss gab.

Der Eintritt zum Konzert war frei. An freiwilligen Spenden kamen 401 Euro zusammen, die das Ensemble für den Erhalt der Kapelle spendete. Die Kirchengemeinde St. Johannes & Mauritius sagt ein herzliches Vergelt’s Gott – nicht nur für den Spendenbeitrag, sondern auch dafür, dass die Kapelle mit herrlichen Klängen erfüllt worden ist.