„Mit Pauken und Trompeten“ - ein festliches sowie gemütliches Gemeindefest in Schwarzenbach

SCHWARZENBACH - Strahlender Sonnenschein, eine festliche Mozartmesse, viele zufriedene Besucher – besser hätte das Patronatsfest von St. Felix und Regula am vergangenen Sonntag nicht laufen können.

Prozession vom Pfarrhaus zur Kirche

Mit dem festlichen Einzug zur Messe um 09:30 Uhr begann ein Kirchenfest, das als rundum gelungen bezeichnet werden kann. In der gut gefüllten Kirche erinnerte Pfr. Hammele in seiner Predigt daran, dass wir „eine Kirche aus lebendigen Steinen“ sind. Man solle sich nicht unglücklich machen, indem man sich mit anderen vergleiche, sondern in diese lebendige Kirche „seine eigenen Stärken einbringen.“ Lebendige Kirche: Das zeigt sich auch an jungen Gesichtern in der Messe, wie z. B. der neuen Gemeindeassistentin Verena Vey sowie den Kindern der Kinderkirche.

Den Höhepunkt bildete sicherlich die Spatzenmesse von W.A. Mozart. Orchester, Solisten und Chor unter Leitung von Christian Feichtmaier ließen Stimmen, ja wortwörtlich „Pauken und Trompeten“ erschallen – ein Genuss.

Nach der festlichen Messe folgte das gewohnt gemütliche Beisammenschein bei bestem Wetter. Viele Gäste kamen auch aus den umliegenden Gemeinden oder auch spontan und zufällig vorbei, so dass um die Biertische und Bänke stets reges Treiben herrschte. Schön! Der Zuspruch war sogar so gut, dass die Küche schon bald melden musste: „Ausverkauft...!“ Nun denn, so ließ man es sich bei Getränken, Kaffee und Kuchen umso besser schmecken.

Immer wieder erfreulich ist es zu erfahren, wie gut sich Dorfgemeinschaftshaus und -platz für dieses Fest nutzen lassen. Auch die Kutschfahrt wurde gerne angenommen. So klang der Nachmittag bei bestem Wetter, schwungvoller Musik und entspannter Stimmung aus. Das macht schon Vorfreude auf das nächste Jahr!

Wir danken Chorleiter Christian Feichtmair, Orchester, Solisten und dem Kirchenchor, dem Musikverein Schwarzenbach, den Fahnenabordnungen, allen Vorbereitern und Helfern sowie Spendern von Lebensmitteln und Kuchen für ihren Beitrag zu einem außerordentlich schönen Kirchenfest. Der Erlös kommt dem Kranken- und Nachbarschaftshilfeverein Neuravensburg zugute.