Naturschutz als Aufgabe der Christen

SCHWARZENBACH – Jedes Jahr zu Erntedank ist der Altarraum festlich geschmückt. Auch in Schwarzenbach war schon der Anblick dieses "Gabentischs" eine Augenweide.

In der Wort-Gottes-Feier am 01.10. ging es aber um mehr als die traditionelle Danksagung für eine gute Ernte. In der Ansprache wurden auch nachdenkliche Töne laut: Natur- und Umweltschutz zählt mittlerweile zu den wichtigsten Aufgaben der Menschen - und besonders auch der Christen!

Denn die Kirche hat es sich zur Aufgabe gemacht, allen Menschen ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Und dazu gehört es, die Lebensbedingungen so zu erhalten oder zu verbessern, dass dies gelingt:

"Wenn wir nachher zurecht voll Dankbarkeit auf die Erntegaben, auf Brot und Früchte schauen, dann bitte nicht nur mit dem inneren Seufzer, dass wir es gut haben und uns Gott künftig vor Wetterkapriolen schütze ... sondern ganz bewusst mit dem Vorsatz, möglichst viel selbst dafür in die Hand zu nehmen, dass wir eine gute Ernte einfahren, dass wir erkennen, dass unsere Verantwortung auch als Christ ein globales Handeln und Denken ist – als Vorbild für andere, im sozialen Engagement, aber eben auch im ökologischen Bereich."