Ökumenische Andacht von Füreinander-Miteinander

AMTZELL – Seine ökumenische Jahresandacht feierte der kirchliche Förderverein Füreinander-Miteinander in der evangelischen Kirche Amtzell.

 

Nach einer Einführung von Pfarrer Dr. Schniertshauer wurde das Gleichnis vom barmherzigen Samariter (Lk. 10, 29–37) verlesen. Der Samariter in der biblischen Erzählung habe spontan geholfen, so Pfarrerin Verdeil bei der Auslegung der Bibelstelle. Mit anderen Worten: Der Samariter habe sich „drausbringen lassen“. Er habe sowohl akut geholfen als auch das Gewaltopfer ein Stück weit begleitet. Sich bei erkennbarer Not „drausbringen lassen“: ein wichtiger Impuls auch für unsere heutige, oftmals verplante Zeit.

Frau Albrecht von der Hospizgruppe Amtzell veranschaulichte darauf aufbauend Gedanken zu „Füreinander-Miteinander“ mit großen Puzzleteilen: In unserer Dorfgemeinschaft engagieren sich sehr viele Gruppen („Puzzleteile“) ehrenamtlich. So wie Puzzleteile ineinandergreifen, so sollen die verschiedenen Gruppen zusammenwirken und eine weit gefächerte Unterstützung anbieten. Das „Puzzleteil Förderverein Füreinander-Miteinander“ möchte schwerpunktmäßig die Hospizarbeit und den Besuchsdienst unterstützen, ferner unbürokratisch bei individuellen Notlagen helfen.

Nach der Andacht trafen sich Fördermitglieder, Ehrenamtliche und Interessierte noch zu einem sehr schönen, gemütlichen Beisammensein.