„Weder Tod noch Leben …

AMTZELL –… trennen uns von Gottes Liebe“ sangen Gemeinde und Kirchenchor am Nachmittag bei der Feier zum Gedenken an die Verstorbenen. Auch zu den Predigtgedanken von Vikar Dr. Matthias Hammele bei der Allerheiligen-Messe am Vormittag passte dieser Vers.

Denn die Heiligen, derer man an Allerheiligen gedenkt, waren auch nur Menschen mit Schwächen, die sich aber ihrer Erlösungsbedürftigkeit bewusst waren und ihre Schwächen Gott hingehalten haben.

Dass die Lebenden und die Toten nicht aus der Liebe Gottes herausfallen, war der rote Faden im Gottesdienst am Nachmittag. Die Impulstexte, die Gebete und die Texte der vom Kirchenchor gesungenen Lieder brachten allesamt zum Ausdruck, dass wir alle hier keine bleibende Stadt haben, sondern ein Zelt, das sich schnell auf- und abbauen lässt. Nur Gott war, ist und bleibt. Der fortschreitende Rhythmus des Liedes ließ die Botschaft noch mehr eindringen: Wir alle sind unterwegs auf das Reich Gottes hin, das uns letztlich entgegenkommt.

Die volle Kirche zeigte, dass die Verstorbenen auch bei uns nicht verloren und verlassen, vergangen und vergessen sind. Für jedes seit dem letzten Allerheiligenfest verstorbene und in Amtzell bestattete Gemeindemitglied wurde eine mit Namen gestaltete Kerze an der Osterkerze entzündet. Ein Angehöriger stellte sie zur Osterkerze, die auf die Osterbotschaft verweist, dass Dunkel, Leid und Tod nicht das letzte Wort haben, sondern Gott in seinem Sohn Jesus Christus, der Licht, Wahrheit und Leben für alle Gläubigen ist.

12 Personen waren es, die im vergangenen Jahr auf dem Amtzeller Friedhof beigesetzt worden waren. Sie wohnen weiter unter uns. Für die 14 anderswo beerdigten verstorbenen Gemeindemitglieder wurde zum Gedenken eine gemeinsame Kerze entzündet.

„Lebet wohl ihr Freunde, Zeit ist’s nun zu geh’n, lebet wohl ihr Freunde, bis zum Wiederseh’n. Lebet wohl, bis wir uns wiederseh’n.“ Diesen die Feier abschließenden Liedzeilen war nichts hinzuzufügen.

Beim anschließenden Gräberbesuch sorgte eine Bläsergruppe der Musikkapelle für einen feierlichen Rahmen.