Zum Jahr 2020

Dieses Jahr stand ganz im Zeichen von Corona und der Sanierung unserer Kirche.

Viele Bilder mit Erklärungen zu den verschiendenen Sanierungsarbeiten finden Sie unter Kirchensanierung.

Im Weiteren sei nun auszugsweise dargestellt, wie wir auch und gerade in diesem schwierigen Jahr Kirche in Amtzell lebendig gefeiert haben.

Krippenweg zur Kapelle

Das Kindergottesdienstteam von Amtzell mit Helfern hat ab dem ersten Advent einen Krippenweg zur und in der Kapelle gestaltet. Dabei wurde der Weg jede Woche erweitert und um neue Impulse für Kinder wie Erwachsene ergänzt.

Dieses Angebot wurde sehr gut angenommen, es machten sich bis zu 250 Besucher pro Wochenende auf den Weg zur Kapelle. Auf das Einhalten der Coronaregeln wurde dabei natürlich hingewiesen.

Aufgrund des Anklangs, den der Weg in der Gemeinde fand, wurde das Angebot über Weihnachten bis Dreikönig verlängert.

Kindergottesdienst auf dem Kapellenberg

Als sich die Pandemie im Sommer etwas beruhigte und die Regeln für Aktivitäten besonders im Freien gelockert wurden, nutzten wir die Chance für einen Kindergottesdienst auf der Kapelle.

Trotz unsicherem Wetter nahmen 31 Kinder, Eltern und sogar Großeltern den Weg zur Kapelle auf sich. Im Gottesdienst wurde die Bergpredigt behandelt, und es wurde der Frage auf den Grund gegangen, wie und wo man überall beten kann. Dazu durften die Gottesdienstbesucher kleine Gebetsketten basteln, über deren Bedeutung erfahren und kennenlernen, wie man sie als Gebetshilfe benutzen kann.

Spaziergang zu Fronleichnam

Ungewohnte Situationen sollten uns nicht aus dem Gleichgewicht bringen, sondern eine Inspiration für einen neuen Weg sein. Also machten sich dieses Jahr viele auf den Weg, Fronleichnam neu zu entdecken. Jeder auf seine eigene Art und Weise. Bei einem Spaziergang der besonderen Art konnten an 3 Punkten in Amtzell farbenprächtige Blumenteppiche bewundert werden – mit dem Brot des Lebens als Mitte.

Auf dem Friedhof bei der Leichenhalle, auf dem Kapellenberg in der Kapelle und beim Altenheim im Garten zum Eisenbachweg