Fronleichnam

Hochfest des heiligsten Leibes und Blutes Christi

Die Erstkommunionkinder haben den Blumenteppich in der Kirche und in Pfärricher Berg gestaltet und das Thema der Erstkommunion nochmals dargestellt. Jesus mit uns im Boot, mit uns auf dem Weg, ganz nah bei uns, ganz wichtig. So wichtig wie das tägliche Brot, so bedeutend soll Jesus für uns sein. Wenn wir seinen Leib im Brot empfangen werden auch wir zum Brot für andere. Seine Liebe geht auf uns über und wir dürfen sie weitergeben.

Die Prozession musste leider in kleinem Rahmen in der Kirche stattfinden, weil ein Gewitter im Anzug war. Nach dem sakramentalen Segen durften die Kinder direkt um die Monstranz auf dem Hochaltar ihre mitgebrachten Blütenblätter streuen. Die Musikkapelle Pfärrich hat den Gottesdienst musikalisch umrahmt und viele helfende Hände haben an diesem Festtag zum Gelingen beigetragen. Im Anschluss gab es dann im Dorf-Gemeinschaftshaus ein gemütliches Vesper für alle.

Pfingsten

Im Festgottesdienst, der vom Kirchenchor musikalisch umrahmt wurde, wurden auch vier neue Ministranten in die Gemeinschaft mit aufgenommen.
Auch in deren Tun wird der Heilige Geist offenbar. Der Geist des Vertrauens, des Glaubens und der Hoffnung soll stets in uns allen wirken, damit wir Gottes Botschaft leben können.

Blutritt in Weingarten

Bei strahlendem Sonnenschein nahmen auch dieses Jahr wieder die Musikkapelle und die Blutreiter von Pfärrich an der größten Reiterprozession Europas in Weingarten beim Blutritt teil. Für viele Teilnehmer ist dies der wichtigste Termin im Jahr. Dieses Jahr waren zwei Musikanten sogar schon zum fünfzigsten Mal dabei.

Erstkommunion

Am Sonntag, 30.04.2017 durften in Pfärrich 11 Kinder zum ersten Mal den Leib des Herrn empfangen. Vor dem Gottesdienst trafen sich die Erstkommunionkinder im Alten Schulhaus mit Pfarrer Dr. Martin Schniertshauer und Gemeindeassistent Georg Wößner zur Einstimmung auf das Thema „Gottes Nähe spüren. Mit Jesus in einem Boot“. Um 10:00 Uhr zogen dann alle von den Ministranten und der Musikkapelle begleitet in die schön geschmückte Wallfahrtskirche Mariä Geburt ein. Musikalisch festlich umrahmt wurde der Gottesdienst von der Musikkapelle Pfärrich.

Eindrücklich vermittelte der Pfarrer den Anwesenden das besondere dieses Festtages und die Bedeutung des Sakramentes. Schon seit November 2016 bereiteten sich die Kinder, betreut durch Gemeindeassistent Georg Wößner, auf diesen großen Tag vor. Auf der „Seefahrt“ zur Erstkommunion sind die Kinder in den vielen Gruppenstunden zu einer starken Mannschaft zusammengewachsen. In kleinen Projekten wie z.B. der Übergabe des Friedenslichtes von Betlehem durch einen Fackelzug und einer Spendensammlung für den Tafelladen als auch für den Verein Lichtblick erlebten die Kinder Gemeinschaft, Gottes Nähe und Nächstenliebe. Mit ihrer Thematik „Alle in einem Boot mit Jesu“ stellten die Kinder die Beziehung zu Jesus dar, welcher ihr Steuerrad, Segel, Anker, Tau und Rettungsring ist. Ein wunderschön dekoriertes Boot mit diesen Utensilien schmückte die Kirche rechts vom Altar.

Die Freude eines solchen Festtages war natürlich auch den Kindern ins Gesicht geschrieben. Sogar dem einen oder anderen stolzen Elternteil war die Freude anzusehen.

Um 15:00 Uhr begann dann die Dankandacht, in der die Kommunionskinder den sakramentalen Segen mit der Monstranz erhielten. Mit der Segnung ihrer religiösen Gegenstände endete ein gelungener Festtag und die Familien konnten erfüllt bei strahlendem Sonnenschein in familiärer Gemeinschaft den Tag ausklingen lassen.

Herzlichen Dank an alle helfenden Hände für die Liebe, die Kraft und die Zeit, die sie eingebracht haben!

Ostern

Die Osterkerze, die auch in diesem Jahr wieder von Frau Müller-Deutschle und Frau Mayer gestaltet wurde, zeigt eine gebrochene Hostie, aus der eine Taube emporsteigt. Dieses Motiv soll Gottes Versprechen an uns darstellen. Auch wenn sein Sohn gestorben ist, ist er für uns gestorben. Er ist für uns Brot geworden und durch die Auferstehung und den Heiligen Geist bleibt er lebendig.

Pfarrer Otto Baur hielt den Gottesdienst, der vom Kirchenchor mitgestaltet wurde. Die Freude des Auferstehungsfestes sprang auf die ganze Gemeinde über, die auch noch bei der Segnung des Osterbrunnens zusammen Gott im Lied lobte.

Unser Kirchenchor durfte an diesem Tag auch seine Jubilare ehren. Viele der Mitglieder sind schon seit Jahrzehnten dabei, um zu Gottes Ehren und der Freude und Gemeinschaft wegen zu singen.

Palmsonntag

Auch die diesjährigen Kommunionkinder zogen gemeinsam mit Pfarrer Schniertshauer und den Ministranten sowie vielen anderen Kindern und der ganzen Gemeinde unter Hosianna-Rufen in die Kirche ein. Dort wurde dann anhand von Symbolen die Leidensgeschichte Jesu in der Eucharistiefeier verdeutlicht.

Mariä Lichtmess

Am Fest Darstellung des Herrn (Mariä Lichtmess) wurden die Kerzen geweiht, die uns das ganze Jahr über in der Kirche und im Leben der Familien begleiten. Seinen besonderen Charakter erhielt der Gottesdienst durch die Lichterprozession, bei der die Kommunionkinder und die Ministranten eingeladen waren mitzugehen. Am Ende des Gottesdienstes wurde mit brennenden Kerzen der Blasiussegen gespendet mit der Bitte, Gott möge uns auf die Füsprache des Heiligen Bischofs Blasius vor Krankheit und allem Übel bewahren.

Erscheinung des Herrn

Auch in diesem Jahr wurden unsere Sternsinger im Gottesdienst am Dreikönigstag ausgesandt, um den Segen in die Häuser zu bringen und für die Sternsingeraktion Spenden zu sammeln. Erfreulich war, dass fünf Gruppen sich auf den Weg machen konnten, nachdem sie zuvor den Gottesdienst feierlich mit vielen Liedern mitgestaltet hatten. 1.420,55 € wurden für notleidende Kinder auf der ganzen Welt gespendet.