Familienfeier zu Erntedank 24.09.2017

 

Am heutigen Sonntag wurde beim Familiengottesdienst in Roggenzell schon Erntedank gefeiert.

Gedankt wurde aber nicht nur für die Früchte der Erde, sondern auch für die vielen unscheinbaren Kleinigkeiten, die unser Leben verschönern. Die Kinder packten ein großes Geschenk aus, das solche kleinen Dinge beinhaltete:

 

- ein Kissen für die Wärme und Geborgenheit, die wir erfahren dürfen.

- einen Smiley für ein freundliches Lächeln, das uns geschenkt wird.

- eine Blume für die Schönheit der Natur, über die wir staunen dürfen.

- eine Uhr für die Zeit, die Gott uns schenkt.

- das Brot, das für alles steht, was wir zu essen haben.

- eine leere Schale, in die während einer kurzen Stille jeder seinen persönlichen Dank
  hineinlegen konnte.

Herzlichen Dank an Georg Wößner für die schöne Durchführung der Wortgottesfeier, und an unsere Musikanten für die tolle Umrahmung.

Sonja Mennel und Martina Rasch

Familiengottesdienst "Der Himmel auf Erden" 23.07.2017

Am vergangenen Sonntag haben uns Kinder aus Roggenzell veranschaulicht, wie wir mit kleinen Dingen zum Reich Gottes beitragen, und so für ein bißchen Himmel auf Erden sorgen können:

Wir können mithelfen, dass die LIEBE wächst, indem wir Gutes tun und teilen.

Wir können mithelfen, dass die FREUDE wächst, indem wir Freude verbreiten oder schenken.

Wir können mithelfen, dass die HOFFNUNG wächst, indem wir anderen beistehen und sie trösten.

Wir können mithelfen, dass der FRIEDE wächst, indem wir uns nach einem Streit versöhnen, uns wieder vertragen.

Wir können mithelfen, dass der GLAUBE wächst, indem wir anderen von Gott erzählen und miteinander beten.

Aufnahme der neuen Ministranten

Am Sonntag, 25.06.2017, fand im Rahmen des Familiengottesdiensts „Kirche für Klein und Groß“ die feierliche Aufnahme der neuen Ministranten statt. 

Felix Schoch, Ferdinand Stebel und Johannes Rasch durften erstmals die Ministrantenkutte tragen und am Altardienst teilhaben. 

Pfarrer Blessing wünschte den drei Kindern viel Freude an ihrem Dienst, und dass sie immer mehr verstehen mögen, was dieser Dienst genau bedeute und wie wichtig er sei. 

Julian Müller und Lukas Renz, die beide seit 5 Jahren ihren Dienst verrichten, wurden von Oberministrantin Laura Bucher geehrt. Schweren Herzens verabschiedete sie auch Oberministrant Luca Lechleitner, der nach 8 Jahren seinen Ministrantendienst beendete.

Erstkommunion in Roggenzell

Bei strahlendem Sonnenschein durften am 30. April elf Kinder aus Neuravensburg das Fest der Erstkommunion begehen.

Aus Schwarzenbach waren dies:
Vivien Myrcik
Jamie-Lee-Ann Huber
Chandrabhan Edelmann
Lukas Geier

Aus Roggenzell:
Laura Gallo
Fabienne Stietenroth
Julian Lutz
Luca Mund
Johannes Rasch
Felix Schoch
Ferdinand Stebel

Herzlichen Dank an alle, die vor und an der Kommunion dazu beigetragen haben, dass es ein prägendes Erlebnis für die Kinder werden konnte.

Kommunionvorbereitung - Das Brot des Lebens

In den Gruppenstunden beschäftigten die Erstkommunionkinder sich unter anderem mit dem Thema: Eucharistiefeier, Gabenbereitung und Abendmahl. Es ging um Korn, das zu Mehl verarbeitet wird und dann zu Brot. Nachdem die Kinder Brot gebacken hatten, machten wir einen Besuch in der „Staudachmühle“. Der Geschäftsführer, Herr Schneider, und der Müller, Herr Linder, nahmen sich extra Zeit, um uns das Labor und die Mühle zu erklären. Dafür sagen wir auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank! Nicht zuletzt auch für den leckeren Imbiss zum Abschluss!

(für die Kommuniongruppe M. Rasch)

Erstkommunionkinder sammeln für die Wangener Tafel

Inspiriert durch das Thema: „Wir gehören zusammen, niemand wird vergessen“, sammelten die Erstkommunionkinder der Gemeinden Schwarzenbach und Roggenzell im Rahmen der Kommunionvorbereitung Lebensmittel für die Wangener Tafel. 

Einem Christen darf das Wohlergehen seiner Mitmenschen nicht egal sein.
So kam uns die Idee zu dieser Aktion.  

Fest eingepackt und mit Rucksäcken bestückt klingelten die Kommunionkinder mutig an den Haustüren um Lebensmittel zu erbitten. Gottseidank wurden sie freundlich empfangen und großzügig für ihren Einsatz belohnt.  

In bester Stimmung wurde die Beute gemeinsam nach Wangen zum Tafelladen gefahren, wo wir schon freudig erwartet wurden. Frau Pfeffer von der Wangener Tafel beantwortete alle neugierigen Fragen der Kinder.  

Nach den neu gewonnen Eindrücken und jeder Menge Lob und Dank der Organisatorin traten wir, sehr zufrieden mit uns und unserer Aktion, den Heimweg an.  

Wir danken allen, die uns durch ihre Spende unterstützt haben. Sie alle haben vorbildlich demonstriert, dass wir zusammengehören und niemand vergessen wird. 

Ihre Erstkommunionkinder und deren Gruppenleiterinnen

Fasnachtsgottesdienst

Auch beim Fasnetsgottesdienst mit Kirche für Klein und Groß durften wir Erstkommunionkinder wieder mitwirken.