Die Bibelentdecker – Kinderkatechese (für Vorschulkinder) in Schwarzenbach

Neugierig? Mehr Informationen bei Judith und Winfried Weise, judith-schele(at)web.de

Wir sind eine Kindergruppe zwischen 5 und 8 Jahren, die sich 14-tägig freitags trifft um zusammen Geschichten aus der Bibel zu hören und dazu etwas zu malen, basteln, gestalten. Zu unserer Gruppe gehören auch zwei Ministrantinnen, je eine aus den Pfarreien Roggenzell und Schwarzenbach, aus denen auch die Kinder kommen. Sie können den Kleineren helfen, wenn es nötig ist, und geben ihnen Sicherheit.

Mini-Liturgie

Wir beginnen unsere Treffen in der Taufkapelle der Kirche in Schwarzenbach mit einer „Mini-Liturgie“. Ein paar Lieder, eine Geschichte aus der Bibel, ein Gebet. Wir wählen die Geschichten oft entlang des Kirchenjahres, oder wir nehmen uns eine Geschichte aus dem Alten Testament vor, die wir über mehrere Wochen behandeln, wie zum Beispiel die Josefsgeschichte oder die Geschichte des Mose.

Wir haben uns auch schon die Kirche genauer angesehen und durften mit der Mesnerin Frau Endraß die Sakristei auskundschaften.

Das Wichtigste ist danach, dass wir nach oben in die Sakristei gehen und dort kreativ tätig werden. Da entstehen dann Werke, auf die man manchmal richtig stolz sein kann – und welche die Geschichten der Bibel anschaulich werden lassen

Geschichte spielen, Glauben lernen

Wenn es sich anbietet, spielen die Kinder auch gerne eine Geschichte nach, mit Kostümen, Musik und natürlich ein paar Zuschauern. Das sind jeweils Höhepunkte, die auch eine Zeit der Vorbereitung brauchen.

Für uns ist die Zeit mit den Kindern zu einem wichtigen Ereignis in unserem Alltag geworden, das viel Freude macht und bei dem wir mindestens so viel über den Glauben lernen wie die Kinder!

 

Von 2010 bis 2015: Kinderkirche (für Schulkinder) in Schwarzenbach

Dank an scheidendes Kinderkirchenteam von Schwarzenbach

Fünf Jahre lang hat das Kinderkirchenteam (Sandra Barth, Karina Bucher, Heike Herbst, Doris Hett und Yvonne Kloos) einen sehr engagierten und wichtigen Dienst in und für die Kirchengemeinde getan. Sie haben viele Kinder – manchmal 20 Kinder pro Treffen – in knapp 40 Treffen behutsam und kindgerecht mit Jesus, mit biblischen Geschichten, meist orientiert an den Sonntagsevangelien, die parallel zur Kinderkirche im Gemeindegottesdienst verkündet wurden, und auch mit Teilen des Gottesdienstes vertraut gemacht und somit geholfen, den Kleinen eine Beziehung zu Gott aufzubauen.

Pfarrer Galm hatte am Ende des Festgottesdienstes zur Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses den anwesenden Mitgliedern des Kinderkirchenteams im Namen der Kirchengemeinde herzlich gedankt. Der letzte Kinderkirchengottesdienst und auch der Festgottesdienst hatten das Sonntagsevangelium von der selbstwachsenden Saat und das Senfkorngleichnis zum Inhalt. An die Teammit-glieder gewandt, sagte Pfarrer Galm: Sie haben reichlich ausgesät und Gott lässt wachsen.

Nun möchte das bisherige Team die Aufgabe in andere Hände legen, weil ihre eigenen Kinder nun dieser Form entwachsen sind. Es bleibt zu hoffen, dass sich nun andere finden lassen, die diese wertvolle Aufgabe übernehmen und weiterführen.

Interesse? Dann melden Sie sich bitte bei: Doris und Andreas Hett , Tel: 07528/956044