Der Kirchenchor Schwarzenbach

"Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele"

Mit diesen alltagstauglichen Worten von Berthold Auerbach, einem deutsch-jüdischen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts, wollen wir uns in Erinnerung bringen: Ihnen, liebe Neuravensburger:innen und uns selbst, den Sängerinnen und Sängern des Kirchenchors Schwarzenbach mitsamt unserem kreativen Dirigenten Christian Feichtmair. Musik, gesungene Sprache, wäscht nicht nur den Staub von der Seele, sondern erhebt sie singend in den Himmel, wenn die Töne klangvoll emporschwingen. Egal ob Kirchenchoräle oder weltliche Musik – gemeinsames Singen ist ein zufriedenstellendes und erhebendes Erlebnis.

Neugierig auf ein Beispiel? Hier singt unser Vokalquartett geistliche Choräle in der Nikolauskapelle --> Schwarzenbacher Vokalquartett

Auf dieses Erlebnis des chorischen Gleichklangs warten wir alle nun schon lange und hoffen, dass die Zeit des Wartens bald vorbei sein wird. Wir planen neue Konzerte, zumindest in Gedanken, wir erobern neue musikalische Welten und üben tiefe und hohe Töne, wenn auch nur allein zuhause. Das alles mit dem Ziel, in näherer Zukunft wieder gemeinsam Ihnen und uns musikalische Freude zu bereiten, Gottesdienste zu begleiten oder auf dem Dorfplatz für sommerliche Stimmung zu sorgen.

Drücken wir die Daumen, dass es bald soweit sein wird!

Wenn Sie dann mit uns gemeinsam singen möchten: Wir freuen uns auf neue Gesichter in unserer Chor-Runde, in der neben Gesang auch das Gesellige nie zu kurz kommt.

Notieren Sie sich:

Donnerstagabend um 20 Uhr im Pfarrsaal in Schwarzenbach.

Mit „Staubwischen“ haben wir uns in Erinnerung gebracht, mit einer indianischen und zukunftsorientierten Weisheit wollen wir im Herzen bleiben:

Lieder sind wie Wellen,
die im Bewusstsein des Universums schwingen

 

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Kirchenchor Schwarzenbach